«Das Cannabis-Verbot bringt nichts»

Der ehemalige Basler Strafrechtsprofessor Peter Albrecht fordert eine Revision des Betäubungsmittelgesetzes
01 Diciembre 2014
Other news

In Deutschland hat der Schildowerkreis, eine Vereinigung von mehr als 100 Strafrechtsprofessorinnen und Strafrechtsprofessoren, vor zwei Wochen das Verbot von Cannabis-Konsum als verfassungswidrig eingestuft. In der Schweiz vertritt Peter Albrecht diese Haltung seit vielen Jahren und verlangt eine Aufgabe der Strafverfolgung. Albrecht war Professor für Strafrecht in Basel, ehemaliger Strafgerichtspräsident und lehrt heute an der Universität Bern.

Publicado en
bazonline.ch/..

Basler Zeitung (Switzerland)
Dienstag, 2. Dezember 2015