Resultados de la búsqueda

8 items
  1. «Wir wollen die Dealer austrocknen»

    22 Febrero 2014
    Other news

    Cannabis-Konsum soll in Vereinen mit Mitgliederbeitrag legal werden. Das fordert ein überparteiliches Genfer Komitee. Im Genfer Projekt können sich Erwachsene, die im Kanton Genf wohnhaft sind, in einem Verein einschreiben, um legal eine vorbestellte Menge an Cannabis zu beziehen. Der Genfer Soziologe Sandro Cattacin leitet die Arbeitsgruppe des Projekts. Er spricht über dessen Signalwirkung an Jugendliche und die Reaktion des Bauernverbandes.

  2. Thumbnail

    Drogenexperten machen Dampf für straffreies Kiffen

    08 Abril 2014
    Other news

    marijuana-clippingExperten haben die Debatte um die ­Legalisierung von Cannabis neu lanciert. «Die repressive Drogenpolitik ist gescheitert», erklärte Thilo Beck, Mitautor des Grundlagenberichts «Marktregulierung in der Drogenpolitik». Gemäss dem Bericht der Nationalen Arbeitsgemeinschaft Suchtpolitik (NAS) hat sich der Konsum von Cannabis trotz des Verbots auf hohem Niveau gehalten. Die Abdrängung in die Illegalität habe lediglich dazu geführt, dass kriminelle Organisationen enorm viel Geld verdienten und der gehandelte Stoff mit hohen Mengen an Pestiziden und anderen Giftstoffen belastet sei, erklärten die Experten.

  3. Thumbnail

    Marcha por la legalización

    03 Mayo 2014
    Other news

    Miles de personas en Buenos Aires, desde la Plaza de Mayo hasta el Congreso nacional, siguieron una senda para reclamar la legalización de la marihuana y poner fin “a la persecución que siguen sufriendo consumidores y cultivadores de cannabis”. El principal objetivo de la movilización es “en favor del autocultivo y por el inmediato fin de los allanamientos, las detenciones y los procesos a cultivadores de cannabis”. Se hizo mención a varias detenciones que llevan “uno, dos o tres años” y a que se abrieron “más de 9400 causas” en el curso de un año por aplicación de la Ley 23.737.

  4. Thumbnail

    Täglich zehn Gramm von der Stadt

    13 Agosto 2014
    Other news

    Schweizer Städte wollen mit der Cannabisabgabe experimentieren. Doch auf eidgenössischer Ebene scheint eine rechtliche Änderung unwahrscheinlich. «Die internationalen Entwicklungen, vor allem die Liberalisierungen des Cannabiskonsums in Colorado und Uruguay, haben neue Dynamik in die Diskussion gebracht», sagt Sandro Cattacin, Leiter der Genfer Projektgruppe für Cannabisvereine. In den Vereinen sollen KonsumentInnen eine täglich auf zehn Gramm begrenzte Menge erwerben können. Genf steht nicht allein: Eine Arbeitsgruppe aus Basel, Zürich, Bern und Genf trifft sich regelmässig.

  5. Cannabis-Klubs als Lösung?

    24 Septiembre 2014
    Other news

    Derzeit werden im Kanton Genf konkrete Projekte für Cannabis-Klubs erörtert. Es stellt sich die Frage, wie solche Konzepte unter dem geltenden Betäubungsmittel gesetz (BetmG) realisiert werden können.

  6. Grow your own marijuana law

    25 Octubre 2014
    Other news

    Retail marijuana sales for adults are now legal (at least at the state level) in Colorado and Washington. Next month, voters in Alaska and Oregon may decide to follow suit. It is nearly certain that marijuana legalization will make it onto the California ballot in 2016, during a presidential election season that will generate enormous interest among young voters. Robert MacCoun looks at options for designing a marijuana proposal.

  7. Thumbnail

    «Das Cannabis-Verbot bringt nichts»

    01 Diciembre 2014
    Other news

    In Deutschland hat der Schildowerkreis, eine Vereinigung von mehr als 100 Strafrechtsprofessorinnen und Strafrechtsprofessoren, vor zwei Wochen das Verbot von Cannabis-Konsum als verfassungswidrig eingestuft. In der Schweiz vertritt Peter Albrecht diese Haltung seit vielen Jahren und verlangt eine Aufgabe der Strafverfolgung. Albrecht war Professor für Strafrecht in Basel, ehemaliger Strafgerichtspräsident und lehrt heute an der Universität Bern.

  8. dlr28-de

    Reform der Cannabispolitik in Europa

    • Tom Blickman
    27 Diciembre 2014
    Policy briefing

    Während die Reform der Cannabispolitik in Amerika Fahrt aufnimmt, scheint Europa hinterherzuhinken. Genauer gesagt, die europäischen Staaten auf nationaler Regierungsebene, wo die Leugnung der Veränderungen in der politischen Landschaft und die Trägheit bei der Reaktion auf Forderungen nach einem Wandel noch immer vorherrschen. Auf lokaler Ebene hingegen führt die Ernüchterung hinsichtlich der aktuellen Cannabispolitik zur Entstehung neuer Ideen. In verschiedenen europäischen Ländern prüfen lokale und regionale Behörden eine Regulierung, entweder unter dem Druck von Basisbewegungen – vor allem den Cannabis Social Clubs (CSC) – oder wegen der Verstrickung krimineller Gruppen und zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung.